Address, Community, Jehovah, Petition, Zion

Persönliche Bitte um Teilhabe oder Unterstützung

Auch meine Kinder und oder Werke wollen und sollen leben.

Ich muss zur Zeit von einer kleinen Erwerbsminderungsrente am Rande des deutschen Existenzminimums leben. Außerdem habe ich mich zuletzt mit ein paar tausend Euro verschuldet und werde demnächst wahrscheinlich irgendein Insolvenzverfahren durchlaufen.

Natürlich könnte ich wieder irgendwelche anderen Jobs machen, aber ich glaube, dass ich meinen Menschen mit der Veröffentlichung meiner Lebenserfahrungen und Gedanken besser dienen kann. Die Kenntnis Jehovahs, Isas und Antijehovahs Königreiches Zion ist das wertvollste, was ich zur Zeit habe, und es wird ewig bestehen bleiben.

Außerdem leide ich unter chronischer Krankheit, geistiger, physiologischer, religiöser, politischer, sozialer, wirtschaftlicher und medizinischer Behinderung und bin von Medikamenten abhängig. Ich kann und will nicht mehr alles mitmachen. Bitte lest in der Diatheke den 2 Korinther 4.

Ich suche eine religiöse und oder politische Gemeinschaft, die meinen Glauben teilt oder unterstützen möchte. Ich suche Mitarbeiter, die an diesem Werk mitbauen wollen und könnte sofort ein oder zwei Personen anleiten und beschäftigen aber nicht bezahlen, zwei Zimmer, zwei Schreibtische (und sogar zwei Betten) sind vorhanden. Ich wünsche mir bessere Mittel und Werkzeuge: besseres Internet, bestmögliche (weltweite) Telekommunikation, einen höherwertigen Tablet Computer und oder einen Desktop Computer sowie geeignete Software für die Bearbeitung von Bild, Bewegtbild und Musik, einen Drucker und ein Ticket für Bus, Zug oder Flieger. Ich könnte auch ein wenig Hilfe im Haushalt brauchen und einen Staubsauger.

Mit den richtigen Partnern würde ich auch eine religiöse und oder politische Gemeinschaft als Verein, Arbeitsgemeinschaft innerhalb einer bestehenden und etablierten Gemeinschaft und oder als Unternehmen gründen.

Ich würde auch meine “Heimat” verlassen und irgend wo anders auf unserer Erde weiter leben und arbeiten. Ich habe Internet Kontakte nach Asien, Afrika, und den Amerikas oder “Amerikanischen Inseln” sowie anderen Inseln und Orten.

Ich bin mir aber unsicher, ob das unsere Situation wirklich verbessern würde, außerdem brauche ich dort erst recht Unterstützung, Teilhabe und Hilfe. Ich könnte dort als Deutscher unter Fremdherrschaft leben, oder mich einer anderen Nation anschließen. Ich spreche deutsch, englisch und französisch und könnte noch eine weitere Sprache lernen. Ich habe auf meinen Reisen viele Völker und Länder kennen gelernt. Alle haben ihre Reize, ich kann mir also schon vorstellen, irgend wo anders Heimat zu finden. Ob es gelingt oder ich dort an irgend einem Heimweh sterben werde oder erfolglos zurückkehren würde, müsste ich erproben. Ganz so leicht fällt es mir mit dem Jahrgang 1962 nicht mehr, aber ich fühle mich meiner Heimat auch nicht allzu verbunden.

Ich könnte meine Angelegenheiten hier innerhalb eines Monats meiner Anwältin übergeben, meinen Rucksack packen, abschließen und meine Vergangenheit hinter mir lassen. Ein konkretes Angebot wäre hilfreich, vielleicht auch zwei oder drei Angebote. Oder soll ich ganz ohne Sicherheiten hier alles aufgeben und mich nur von meinen Göttern, Menschen, Trieben und Gefühlen leiten lassen und einfach gehen, egal wohin oder wo ich landen werde? Vielleicht sollte ich auch in Deutschland bleiben, mir nur eine andere Familie oder Land oder Stadt suchen?

Auch meine Kinder und Werke wollen und sollen leben. Zuwendungen bitte an:

Uwe Schweitzer, Deutsche Bank, DEUTDEDB640,
Konto DE55 6407 0024 0133 5322 00.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.