Uncategorized

Rhein Mutter Erde Lied


1.

Sie sollen sie nicht haben,

Die freie Mutter Erde,

Ob sie wie gier’ge monster

Sich heiser danach schrein.

2.

Sie sollen sie nicht haben,

Die wasser unsrer mutter Erde,

Ob sie wie gier’ge tiere

Sich heiser danach schrein.

3.

Sie sollen sie nicht haben,

Die lüfte unsrer Mutter Erde,

Ob sie wie gier’ge drachen

Sich heiser danach schrein.

4.

Sie sollen sie nicht haben,

Die feuer unsrer Mutter Erde,

Ob sie wie gier’ge teufel

Sich heiser danach schrein.

5.

Sie sollen sie nicht haben,

Die geister unsrer götter,

Ob sie wie gier’ge mörder

Sich heiser danach schrein.

6.

Sie sollen sie nicht haben,

Die sterne unsrer himmel,

Ob sie wie gier’ge ungeheuer

Sich heiser danach schrein.

7.

Solang’ unser blut ruhig wallet,

Sein rotes Kleid noch trägt,

Solang’, ein bruder lebet,

uns seine freundschaft hält.

8.

Sie sollen ihn nicht haben,

Unsern freien großen strom,

Solang’ sich Herzen laben

An seinen ufern wohl;

9.

Solang’ in seinem flusse

Noch fest die Felsen stehn,

So lang’ sich unsre häuser

In seinem Spiegel sehn.

10.

Solang’ die Flosse hebet

Ein Fisch in seinem Grund,

Solang’ ein Lied noch lebet

In seiner Sänger Mund!

11.

Sie sollen sie nicht haben,

Unsre freien erdschen länder,

So lang’ dort kühne Knaben

Um ranke Dirnen frein;

12.

Sie sollen sie nicht haben,

Unsre freien menschen seelen,

Bis wir sind wohl begraben

im schoße unsrer mutter erde!

Advertisements