Uncategorized

Wenn ich Minister in Zsion wär


Uwe 2019. Inspiriert von Ton, Steine, Scherben und Rio Reisers Song “König von Deutschland” von 1975, 1986 und 1994.

Jede Nacht um halb eins
Wenn das Radio rauscht (klingt, tönt, schallt, singt)
Leg ich mich auf’s Bett und mal mir aus
Wie es wäre, wenn ich nicht der wäre, der ich bin
Sondern Minister, Kanzler, Richter oder Priesterin
Ich denk’ mir, was die Pute da kann
Das kann ich auch
Ich würd’ KISSy hören tagein-tagaus
Ich käm’ viel rum, würd’ nach Jerusalem reisen
Trumpy mal wie Vladi in die Waden beissen

Refrain

Das alles und noch viel mehr
Würd’ ich machen
Wenn ich Minister in Zsion wär’
Oh…, das alles und noch viel mehr
Würd’ ich machen
Wenn ich Minister in Zsion wär’

Ich würd’ die Robe täglich wechseln
Würde meinen speer täglich baden
Würd’ vor’m Tsunami eine Woche früher warnen
Auf der Erde gäb’ es nur noch Karaoke Kriege
Ich würd’ jeden Tag im Jahr Gesundheit haben
Im Fernseh’n gäb es nur noch ein Programm
Mutter Zsion 24 Stunden lang
Ich hätte zweihundert Dörfer
Und wär’ nie mehr pleite
Ich wär’ Rio II., Sissi I.

Das alles und noch viel mehr
Würd’ ich machen
Wenn ich Minister in Zsion wär’
Oh…, das alles und noch viel mehr
Würd’ ich machen
Wenn ich Minister in Zsion wär’

Die Socken und die Autos dürften nicht mehr stinken
Ich würd’ jeden Morgen erstmal meine frau beglücken
Ich wär’ schicker als der Hans und dicker als die Berta
Und meine Reden kämen ganz groß raus
Reinhard Mey wäre Theresias Barde
Paola und Kurt Felix wären Schweizer Garde
Vorher würd’ ich gern wissen, ob sie Spaß versteh’n
Sie müssten 48 Stunden ihre Show anseh’n

Das alles und noch viel mehr
Würd’ ich machen
Wenn ich Minister in Zsion wär’
Das alles und noch viel mehr
Würd’ ich machen
Wenn ich Minister in Zsion wär’
Das alles, und noch viel mehr
Würd’ ich machen
Wenn ich Minister in Zsion… wär’

Advertisements