Uncategorized

Nachtrag zu “Der Untergang”


Nach dem tod Adolf Hitlers führte Wilhelm Mohnke eine Gruppe von ungefähr zwanzig Personen an, der es noch gelang die Reichskanzlei in der Nacht vom 1. Mai zum 2. Mai zu verlassen und in den Morgenstunden einen zum Bunker umfunktionierten Bierkeller der alten Schultheiß-Brauerei zu erreichen, der jedoch von den Russen umstellt war.

Mohnke beauftragte Gerda Christian mit ihrer Kollegin Traudl Junge, Martin Bormanns Sekretärin Else Krüger und Constanze Manziarly, sich in ziviler Kleidung weiter durchzuschlagen und Hitlers Nachfolger Karl Dönitz einen letzten Bericht auszuhändigen. Am folgenden Tag verloren sich die vier Frauen in den Wirren der kapitulierenden Stadt aus den Augen.

Advertisements