Info

An Tommy von Zimmer 1.3.05

An Tommy von Zimmer 1.3.05

Verehrter Tommy, wenn du mir noch einmal eine mitbewohnerin zuhälst, seist du verflucht! Ich wollte unsere nachbarin nur zum sonntags frühstück einladen und gleich hast du dich dazwischen geschmissen, sie sei deine frau, ich solle mich verziehen!

Kümmer dich gefälligst erst mal um deine angebliche verlobte!

Ist das der dank dafür, dass ich dir deine 5 cm langen zehen nägel geschnitten habe?

Zu allem ärger hat mir auch dein freund Walther noch theater gemacht, weil ich deine nägel mit seiner eisen säge gekürzt habe.

Er hat erst ruhe gegeben, nach dem ich sein sägeblatt ausgekocht und gespült habe.

Wehe euch, wenn ihr mir meine Sulamith vorenthalten oder an einen anderen verkuppelt oder gar dem tod zu geführt habt.

Erwartet also weder, dass mich eine von euren übrig gebliebenen frauen alleine befriedigen kann noch dass ich ganz auf frauen verzichten kann.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s